Artikel
0 Kommentare

10 gute Gründe für einen Citytrip nach Leiden, Holland

Ich liebe das Meer. Du auch?

Werbung | Pressereise

Hast du eine Lieblingsstadt? So eine, die dein Herz schneller schlagen lässt, wenn du Reisepläne machst? So geht’s mir mit Leiden in Holland. Hier mischen sich malerischer Charme und alte Geschichte(n) mit dem schnellen Puls eines super modernen Lifestyles. Ich liebe das!

Ich verrate dir 10 gute Gründe für einen Citytrip nach Leiden und nehme dich mit auf einen virtuellen Spaziergang. Auf geht’s!

1. Hallo Holland! Wir lieben dich.

Wer mich kennt, weiß es: ich liebe die Niederlande … insbesondere Holland. Ja: das ist nämlich nicht das Gleiche! Die Niederlande bestehen aus 12 Provinzen – jede mit ihrem ganz eigenen Charme und kulturellen Besonderheiten.

Holland – genauer gesagt: die zwei Provinzen Nord- und Zuid-Holland – sind der Teil der Niederlande, der mir (bisher) am liebsten ist. Ganz im Westen, direkt am Meer. Mit diesem unfassbar schönen Licht, der großen Weite und dem relaxten Lifestyle.

2. Herzschlag pur: der moderne Lifestyle von Leiden

Citytrip Leiden Holland: malerische fassade
Sonnenblumen van Gogh, Niederlande

Ach Leiden … du Schöne! Ich bin zum dritten Mal hier in dieser großartigen Stadt und weiß schon jetzt: das ist nicht das letzte Mal. Leiden hat einen ganz eigenen Herzschlag: der Puls dieser Stadt vibriert!

Sie hat mein Herz im Sturm erobert, ähnlich wie San Francisco, Lissabon oder New York. Es gibt so Städte, da weißt man sofort: das hier ist es einfach … hier fühle ich mich zuhause!

Katrin Rembold: Texterin und Reiseblogger

Leiden in Holland ist herrlich historisch. Mit einer wunderbar malerischen Optik, voller Kunst und Kultur. Innen drin ist die klassische Grachtenstadt total modern, ein idealer Ort für StudentInnen – mit der ältesten Universität der Niederlande.

Hier stehen Gedichte an den alten Mauern und überall ist Bewegung spürbar. Nicht nur wegen der unfassbar vielen Fahrräder, die hier in rasantem Tempo um die Ecken flitzen. Die Bewegung sitzt ganz tief drinnen: im Puls dieser einzigartigen Stadt mit dem besonderen Flair.

3. Stylisch übernachten im Boutique-Hotel D’Oude Morsch

Historische Brücke in Leiden, Holland
Boutique-Hotel D'Oude Morsch, Leiden. Holland.

Wenn man einen Citytrip am Wochenende macht, will man mittendrin wohnen. Also, ich jedenfalls. Und ich hab’s gern schön. So wie im stylischen Boutique-Hotel D’oude Morsch … da kriegt man nämlich die Geschichte des Hauses gleich mitgeliefert. Für mich als Journalistin und Storyteller war das kleine Interview mit Niels nach dem phantastischen Frühstück (!) im Hotel ein echtes Highlight.

D‘ Oude Morsch steckt voller Geschichte(n): es wurde 1817 gebaut und zunächst vom Militär genutzt. Dann war es die Kochschule der Armee, eine Kunst-Galerie, Wahlbüro und Tanzschule. Wenn diese Wände sprechen könnten … mann, die hätten was zu erzählen.

Jetzt ist Haus ein Boutique-Hotel mit ganz viel Herz und Stil. Ich stelle euch das in der Reise-Rubrik Hotels später nochmal genauer vor! Das Besondere am D’Oude Morsch: hier gleicht kein Zimmer dem anderen. Jedes hat seine eigene Architektur mit hohen Decken, alten Holzbalken und super modernen Bädern. Beim nächsten Mal buchen wir vielleicht das Zimmer mit der freistehenden Badewanne.

Boutique Hotel D'Oude Morsch in Leiden, Holland
Boutique-Hotel D'Oude Morsch, Leiden. Holland.
GEsundes Frühstück im Hotel D'Oude Morsch, Leiden

4. Entspannt mit dem Elektroboot durch die Grachten schippern

Was ist typisch für die Niederlande? Na klar: die vielen Grachten. Sie durchziehen die Städte wie ein Verkehrsnetz … ähm, Moment mal … nicht wie ein Verkehrsnetz: die Grachten sind ein beliebtes Verkehrsnetz. Überall hier in Leiden schippern kleine und größere Boote über den Oude Rijn, den Nieuwe Rijn und die vielen kleinen Flüsse.

Gemütlichkeit ist übrigens auch hier das Stichwort: am Feierabend und am Wochenende fährt man mit Freunden, hat lecker was zu Essen und was zu Trinken dabei und lässt es sich gut gehen. Das nennt man in den Niederlanden gezellig ... und das ist hier sehr wichtig!

Auch als Tourist kommt man ganz einfach in den Genuss einer solchen Tour: mit dem Elektroboot! Flüsterleise und mit einer kurzen Einweisung geht’s dann auch schon los: ab durch die Grachten. Unser Startpunkt: Columbus Watersport – da könnt ihr auch Touren mit Guide buchen, wenn ihr nicht selbst fahren wollt.

Mein Tipp: lasst euch das nicht entgehen! Es ist schon ein ganz besonders Gefühl, eine niederländische Stadt mal vom Wasser aus zu sehen. Das ist extrem entspannt und erholsam. Bitte immer dran denken: Mind your heads. Unter den Brücken unbedingt den Kopf einziehen!

5. Lecker Essen in Leiden oder: Eet smakelijk!

In den Niederlanden sagt man Eet smakelijk … das heißt: Guten Appetit. Und das lässt man sich hier nicht zweimal sagen. Entweder in einem der hübschen Strandlokale am Meer (Stichwort: Dinner with a view!) oder direkt in Leiden.

Wir haben uns echt gewundert über die große Zahl der Restaurant, Kneipen und Cafés – eins stylischer als das andere. Sowohl die Leidener als auch die Touristen gehen hier einfach gerne aus. Und ich weiß auch warum. Weil man in dieser Stadt so vielfältig, interkulturell und in total genialer Atmosphäre genießen kann.

Meine best of Geheim-Tipps!

Restaurant Pakhuis

Geheimtip Leiden: Restaurant Pakhuis
Geheimtip Leiden: Dinner im Restaurant Pakhuis
Lachs mit knusprigen Blätterteig-Stückchen, wildem Salat und Roter Bete. Ein echter Knaller … und das war nur die Vorspeise!
Geheimtip Leiden: Dinner im Restaurant Pakhuis

Reserviert euch unbedingt (!) einen Tisch im PakHuis in Leiden. Das Restaurant hat eine ausgewählt kleine Speisekarte … und die hat es in sich. Da war jedes Gericht ein wahrer Genuss. Mit Können gekocht und mit Liebe angerichtet. Ich hatte SpareRibs, bei denen das Fleisch fast von selbst vom Knochen gefallen ist … und erst diese Marinade. Sowas von lecker!

Leidsch Beleg: Brootjes & Co.

broodjes bei Leidsch Beleg, Leiden

Wer zwischendruch was auf die Hand braucht, holt sich eins der legendären Brootjes bei Leidsch Beleg. Sie sind die Besten in Leiden und machen den kleinen Happen zwischendurch zum Hochgenuss. Schmeckt natürlich auch im Sitzen. Für alle, die es gern gezellig haben.

Trattoria Italiana City Hall

Mitten in der Stadt liegt die Trattoria City Hall – direkt am Nieuwe Rijn Kanal. Ideal für alle, die lecker Pizza und Pasta genießen wollen. Auf der weitläufigen Terrasse unterm beheizten Sonnenschirm oder im modern eingerichteten Innenraum.

6. In 20 Minuten in Katwijk am Meer sein

Du liebst das Meer, den Strand und die Wellen? Gar kein Problem: das Meer ist von hier aus nur ein paar Minuten entfernt. Von Leiden aus kann man ganz wunderbar nach Katwijk an Zee fahren: mit dem Boot, mit dem Auto oder mit dem Fahrrad. So eine Radtour bietet sich echt an, wenn das Wetter mitspielt!

Katwijk an Zee - einfach mal das Meer genießen!

In Katwijk an Zee kann man herrlich bummeln und das Meer genießen. Mit einem langen Spaziergang am Strand, als Surfer in der Brandung oder so wie ich: ich sitz dann einfach nur da und guck‘ aufs Meer.

Wenn mir dann noch jemand einen Kaffee oder ein Glas Wein spendiert, dazu eine große Portion frittierten Kibbeling und lekker Pommes so wie hier im Strandpavillion Zand 24 … spätestens dann ist die Welt in Ordnung. Da brauch‘ ich nix mehr.

Katrin Rembold: Texterin und Reiseblogger
eet smakelijk: Kibbeling und Pommes, Holland

7. Kunst & Kultur in Leiden – Rembold meets Rembrandt

Ich habe meinen ersten Rembrandt gesehen … und ich war echt ergriffen. Da biegst du in fast leeren Museum de Lakenhal um eine Ecke und da hängt es. Ein echtes Kunstwerk von Rembrandt van Rijn (jetzt weiß ich endlich auch, dass Rembrandt sein Vorname war!).

Museum de Lakenhal, Kunstwerk von Rembrandt

Das Gemälde scheint zu leuchten, obwohl es nicht extra angestrahlt wird. Der schwere Brokatrock der Dame im Mittelpunkt des Kunstwerks hat eine so deutliche Struktur, dass man denkt: „Wenn ich das anfassen könnte, würde ich den weichen Samt zwischen meinen Fingern spüren.“ Eigenartig, wie sehr solche Kunstwerke uns berühren können. Kennt ihr das auch?

Museum de Lakenhal, Leiden
So hat der Künstler Lucas van Leyden sich das in der Renaissance vorgestellt: das jüngste Gericht. Ein klassisches Meisterwerk. Was soll ich sagen? Da musste ich mich erstmal setzen. Die waren da echt nicht zimperlich!
Museum de Lakenhal, Leiden

Die Ausstellungen im Museum De Lakenhal in Leiden sind ein gelungener Mix von Alt und Neu – eine Zeitreise zwischen klassischer Kunst und modernster Videoinstallation. Seit 15. Oktober am Start: Exibiton When Things Grow Wrong. Ganz bestimmt sehenswert!

8. Einfach mal die Seele baumeln lassen!

Einfach mal abschalten und durch den Tag bummeln. Das kann man hier in Leiden perfekt. Die Seele baumeln lassen und durch die kleinen Gassen streifen. Die malerischen Häuser bewundern, poetische Gedichte an den Fassaden lesen oder an der Gracht sitzen und einen koffie verkeerd genießen.

Vielleicht lässt sich die entspannte Lebensart der Niederländer lernen?

9. Nachhaltiges Sightseeing: eine Tour mit dem Elektro-Rad

Neue Mobilität mit dem Elektro-Rad, bzw. e-bike.

Ich hab‘ zum ersten Mal eine Tour mit dem Elektro-Fahrrad gemacht … und ich fand’s klasse. Da kann dir kein Gegenwind was anhaben. Man fährt ganz gemütlich und bequem durch die flache Landschaft, vorbei an Grachten, Windmühlen und weiten Wiesen. Je nach Jahreszeit entweder voller bunter Tulpen, blökender Schafe oder herbstlicher Astern. Die Elektro-Bikes kann man beim Tourismusbüro Leiden leihen.

Wenn du die Radtour in Leiden beginnst und mit Punkt 5 von dieser Liste verbindest, bist du am Ende in Katwijk an Zee – direkt am Meer. Und da bleiben dann keine Wünsche mehr offen. Jedenfalls bei mir nicht.

10. Nightlife in Leiden

Hier in Leiden endet das Leben nicht am Feierabend … es fängt irgendwie gerade erst an. Im Sommer sitzen die Menschen auf den schwimmenden Terrassen in den Grachten, trinken Wein und genießen das Leben. Nächtliche Spaziergänge durch die Stadt sind wunderbar romantisch … hier ist alles so schön beleuchtet und irgendwie liegt die Leichtigkeit des Seins in der Luft.

Und wenn es draußen kälter wird? Dann ist es in den Kneipen, Bars und Clubs gezellig … garantiert.

Abendstimmung in Leiden Holland
Abendstimmung historische Brücke in Leiden, Holland
Leiden Holland, Geburtsort Rembrandt van Rijn
Vor Rembrandts Geburtshaus steht eine Statue: der Künstler beim Selbstporträt. Als wir beim späten Abendspaziergang vorbeikamen, hatte eine flauschige, weiße Katze es sich gerade zu Füßen des Meisters bequem gemacht. Als wär‘ es das Normalste von der Welt. Das hatte fast was Mystisches.

Wenn du nur ein paar von meinen Tipps ausprobierst, wirst du dich in die wunderhübsche Stadt Leiden verlieben … da bin ich sicher! Bis dahin kannst du hier noch mehr über die großartige Küstenregion in Holland lesen: sie heißt nicht ohne Grund Region der Überraschungen. Oder noch besser: du suchst dir gleich mal ein Wochenende für den nächsten Citytrip … natürlich nach Leiden. Und dann erzählst du mir, wie es war, ja?!

Alle wichtigen Infos für deine Reise nach Leiden findest du hier: vistileiden.nl Und wenn du jetzt so richtig Lust auf Holland hast, klick‘ dich einfach mal in meine anderen Reiseberichte. Ganz einfach mit den Buttons.

Macht es euch nett & verreist mal wieder!

Katrin Rembold - da Blogmagzin. Einfach besser Leben!
Teilen macht glücklich!
Author Details
Hallo, ich bin’s ... Katrin. Wie schön, dass du hier bist. Ich freu mich auf dein Feedback! Schreib mir einfach einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.