Artikel
2 Kommentare

Magisch: eine gefrorene Seifenblase

Wie man eine gefrorene Seifenblase fotografiert

Eine gefrorene Seifenblase hat was Magisches. Vergänglichkeit des Moments festgehalten in Frost. Da verharrt Leichtigkeit in einem millimeterdünnen Kleid aus Kristallen … bis das fragile Fragment ganz plötzlich zerplatzt.

So fotografiert man eine gefrorene Seifenblase

Hier kommt das behind the scenes für euer Kopfkino (eher wenig mystisch): Frau auf Zehenspitzen im Garten haucht Seifenblasen an den dicken Ast der Esskastanie. Die Brille gesprenkelt mit Seifenlauge. Beim 23. Versuch klappt’s endlich mit den zarten Eiskristallen … jetzt aber fix … „verdammt!“ … das Mobilfon rutscht fast aus den seifigen Fingern. Letztere sind saukalt, weil wegen Frost. 

Aber schön iss’es trotzdem.

Heute schon gepinnt?

Meine Tipps: die Seifenblasen sollten kalt sein. Lasst die Seifenblasen-Flasche einen Augenblick draußen stehen. Dann nah‘ an die Fläche gehen, auf der die Seifenblase gefrieren soll. Und dann vorsichtig pusten. Es wird dauern, bis es klappt. Aber dann ist es abolut magisch. Versprochen!

Macht es euch nett!

Katrin Rembold - da Blogmagzin. Einfach besser Leben!

Teilen macht glücklich!
Author Details
Hallo, ich bin’s ... Katrin. Wie schön, dass du hier bist. Ich freu mich auf dein Feedback! Schreib mir einfach einen Kommentar.

2 Kommentare

  1. Das haben wir dieses Jahr auch probiert. Hat aber lange gedauert, dann hatten wir das hinbekommen. Die Kinder fanden das toll.

    VG Nicole

    Antworten

  2. Aaaah, das habe ich diesen Winter bei so vielen Bloggern gesehen und finde es wunderschön!! Ich muss es nächsten Winter auch einmal ausprobieren! Wobei: wenn ich auf’s Thermometer schauen, hier ist es gerade -4 Grad, vielleicht klappt es jetzt gerade ja auch wieder!! ;-)))

    Ich hoffe, deinem Finger geht’s immer besser (das Gestell sieht ja wild aus, wie ein Roboter Finger 😉 und wünsche Dir und Deinen Lieben ein sonniges Wochenende! Auch wenn’s heute morgen noch kalt ist, soll die Sonne später schön rauskommen.

    Herzliche Grüße von Lony x

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.